Einladung

49. Nordeuropäische Konferenz für Beratung, Therapie und Theologie

3. – 7. Januar 2020

Sankelmark (bei Flensburg, Deutschland)

 

Es ist nicht fair

Gerechtigkeit und Liebe im doppelten Licht von Theologie und Psychologie

„Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.“   (Matthäus 5,45)

Das Wort „Gerechtigkeit“ spielt eine wichtige Rolle in der Bibel. Bis heute ist der Exodus aus der Sklaverei das wichtigste Narrativ. Gerechtigkeit einfordern, Ungerechtigkeit überwinden bleibt der Ruf der Propheten. Doch wie ist es um Gottes Gerechtigkeit bestellt? Wie kann er das Leiden Hiobs zulassen, der doch „fromm und rechtschaffen“ (Hiob 1,1) lebt?
 „Erlösung durch Gnade“ war einer der Schlachtrufe der Reformation. Er widersprach einer Kirchenpraxis, die mit Gott einen Handel machte. Aber man kann Gnade und ein gutes Leben nicht mit Geld oder guten Taten erkaufen. Gnade kann man nicht verdienen. Gnade bedeutet die Leidenschaft der Liebe, sie ist unverdient.
Liebe geschieht einfach, wenn sie geschieht. Sie ist nicht einfach eine Ermäßigung auf das, was man für seine Sünden zahlen muss. Sie ist in sich selbst die Erlösung aus der Hölle eines lieblosen Lebens und eines Lebens ohne Orientierung und Hoffnung.
In der Gruppenarbeit und den Vorträgen der Konferenz wird es um das Gleichgewicht und die möglichen Konflikte zwischen Gerechtigkeit und Liebe gehen: in der Gesellschaft, im täglichen Leben, in der Theologie und in der Psychotherapie.
Eingeladen sind alle, die an der Schnittstelle zwischen Theologie und Psychotherapie tätig sind.

Im Namen des Planungsausschusses, Bent Falk 

Vorträge 2020

Paul Leer-Salvesen
Prof. Dr. phil. in theology and ethics, University of Agder, Norway

Love your neighbor. Love in contemporary ethics


Bent Falk
Psychotherapist MPF, M.Div. (Denmark)

It Is Not Fair. Three parables about masters and servants in the perspectives of theology and psychology


4 Kurz-Vorträge über ein Kunstwerk, das mit dem Thema des Konferenz übereinstimmt

Astrid & Markus Bayagan (N)
Dörtie Bewig (D)
Ole Lindqvist (LV)
Sirkku Tukiainen (SF)

Gruppenangebote

1. Helena Ehrenbusch (EST): Authentic Movement/Authentische Bewegung (Englisch & Körpersprache)

2. Bent Falk (DK): Gestalttherapy and Supervision (Englisch)

3. Lotta Geisler (S): Bibliodrama (Deutsch / Englisch)

4. Mariann Hagbarth (S)/ Gerhard Marcel Martin (D): Dimensions of a symbol – inner and outer scene (English, andere Sprachen möglich)

5. Christian Højlund / Kirstine Hansen (DK): PBSP Therapy (Pesso-Therapy) (Englisch) 

6. Peter J. Kruse / Andreas Riebl (D): Selbsterfahrung und Supervision /Self experience and supervision (Deutsch)

Tagungsort:

Akademie Sankelmark
Europäische Akademie Schleswig-Holstein
D-24988 Sankelmark
Telefon: 04630 – 550 Telefax: 04630 – 55199
eMail: k.johannsen@eash.de

Sankelmark Akademie Seite

Sprache

Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch; die Vorträge und Plenumsveranstaltungen werden simultan übersetzt. In einigen Gruppen ist es möglich, in der eigenen Sprache zu arbeiten, man muss jedoch in der Lage sein, die angekündigte Sprache der Arbeitsgruppe zu verstehen.

Dolmetscherin: Dorothea Kötter, Deutschland

Praktische Hinweise

Bitte bringen Sie Noten und Instrumente sowie festliche Kleidung und Ihre - gekennzeichneten - CDs mit Musik für den Abschlußabend mit.

Es wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt; die Veranstaltung wird bei der Ärzte-/Psychotherapeutenkammer akkreditiert.

Einladung hier herunterladen:

Einladung 2020